Home Erzproduktion Geologie

Geologie

Drucken
Beitragsseiten
Geologie
Gesteinsbeschreibung
Porphyroid
Erzführende Formation
Werfener Basisbrekzie
Beschreibung der Gesteine
Tektonik
Genese der Lagerstätte
Genese der Lagerstätte (Fortsetzung)
Erzbeschreibung
Alle Seiten

Der Steirische Erzberg ist der größte Erztagebau Mitteleuropas und die größte Sideritlagerstätte der Welt. Das Wertmineral ist ein karbonatisches Eisenerz (Eisenspat, Siderit), das in stark wechselnder Intensität mit einem Eisen-Magnesium-Karbonat, dem Ankerit - der Bergmann spricht von "Rohwand" - verwachsen ist.

Die Frage der geologischen Entstehung des Steirischen Erzberges ist auch heute noch umstritten. Neuere Untersuchungen weisen auf eine Auslaugung der vulkanischen Basis des Erzberges durch zirkulierendes Wasser hin. Diese stark eisenhältigen Hydrothermen drangen bereits im Erdaltertum in das Sedimentationsbecken ein und wandelten durch Ausfällung die Kalkschlämme in Eisenkarbonat um.

Die vielfältigen Verzerrungsbilder, die wir heute an den frischen Bruchwänden beobachten können, entstanden durch Reaktionen zwischen Siderit, Ankerit und Kalk im Zuge der beiden nachfolgenden Gebirgsbildungen.